Auswahl Jahresberichte

JAHRESBERICHT 2010

Präsidenten-Konferenz 
An der traditionellen Jahressitzung der Präsidentinnen und Präsidenten der Vereine des Quartiers vom 13. Januar steht der Informationsaustausch im Vordergrund. Die verschiedenen Vereine bieten für Interessierte jeder Richtung reiche Betätigungsfelder.
Eichenpflanzung 
Am 20. März pflanzen auf Einladung von Grün Stadt Zürich Delegationen der vier Quartiervereine Enge, Leimbach, Wiedikon und Wollishofen unter Führung der jeweiligen Quartiervereinspräsidenten Eichen auf die Allmend I. Dieser Anlass bietet den Auftakt für die Wiedereröffnung dieses Areals für die Bevölkerung im Mai.
 Eichenpflanzung
Generalversammlung 
Im Restaurant Belvoirpark gibt es erst nach Öffnung eines zusätzlichen Saales genügend Platz, um die Generalversammlung abzuhalten. Beim Rückblick auf das vergangene Jahr stehen vor allem Vekehrsfragen (Westumfahrung) und das Wohnen (Escherpark) im Vordergrund. Besonders interessiert die Teilnehmer jedoch die positive Entwicklung des Wochenmarktes auf dem Tessinerplatz, der seit drei Wochen unter der Verantwortung des Quartiervereins stattfindet.
Geld und Geist 
Nachdem zwei Jahre zuvor die temporäre Aufstellung einer Plastik auf dem Tessinerplatz zu kontroversen Reaktionen geführt hat, nimmt der Quartierverein das Heft in die Hand und organisiert aus Anlass der Aufstellung des Werkes „Geld und Geist“ von Arturo de Marias einen Kunstanlass für die Quartierbevölkerung. Im Rahmen der städtischen Reihe „Gasträume – Kunst auf öffentlichen Plätzen“ lädt der Quartierverein in Zusammenarbeit mit der Galerie Annemarie M. Andersen zum Eröffnungsanlass ein. In Anwesenheit des Künstlers bringt die Leiterin des Hauses Konstruktiv, Dorothea Strauss, den rund 70 Interessierten das Werk näher. Beim Apéro in der Galerie an der Bodmerstrasse sind sich dann alle einig, dass dieses Mal die Plastik sehr gut auf den Tessinerplatz passt.
 Geld und Geist
Spa auf dem Hürlimann 
Trotz strömendem Regen lassen es sich zahlreiche Mitglieder des Quartiervereins nicht nehmen, Ende September an der Besichtigung der im Ausbau befindlichen Räume für das Boutique-Hotel und die Badewelt auf dem Hürlimann-Areal teilzunehmen.
 Spa auf dem Hürlimann
Quartieraussprache Brunaustrasse 
Am 8. Oktober präsentieren Vertreter der Dienstabteilung Verkehr sowie der städtischen und kantonalen Tiefbauämter die Auswertung der Verkehrszählungen im Zusammenhang mit der Eröffnung des Üetliberg-Tunnels. Dank sehr guter Vorbereitung und Dokumentation sind die Ausführungen glaubhaft, obwohl sie sich teilweise mit dem subjektiven Empfinden von Anwohnern nicht decken.
Räbeliechtli-Umzug 
Am 21. November wird der von Quartierverein, Quartiertreff, Gemeinnütziger Gesellschaft und den beiden Kirchgemeinden getragene Räbeliechtliumzug einmal mehr zum Höhepunkt für die Kleinen und ihre Eltern. Rund 600 Personen nehmen gut gelaunt und bei angenehmem Wetter am Umzug teil. Wertvolle Unterstützung gewähren wie immer der Verkehrszug der freiwilligen Feuerwehr (Verkehrsführung) und das Elektrizitätswerk (Abschaltung der Strassenbeleuchtung). Die musikalische Begleitung obliegt der Stadtmusik Eintracht Zürich, aber auch den Pfadfinderinnen, welche im Altersheim Enge Lieder vortragen.
 Räbeliechtli-Umzug
Weihnachtsmarkt 
Der von den Kirchgemeinden, dem Quartiertreff und dem Quartierverein getragene Engemer Weihnachtsmarkt findet am 29. November auf der Bürgliterasse statt. Der Quartierverein übernimmt erneut eine Defizitgarantie, die jedoch zum Glück nicht in Anspruch genommen werden muss.
Weihnachtsfenster 
Die beiden Kirchgemeinden des Quartiers pflegen die Tradition der Adventsfenster-Besuche. Der Quartierverein unterstützt die Anlässe mit einem Versand an alle Mitglieder. Damit fühlen sich auch den Landeskirchen weniger nahestehende Quartierbewohner angesprochen und nehmen die Gelegenheit wahr, spontan und unverbindlich bei ihren Nachbarn vorbei zu schauen oder neue Bekanntschaften zu schliessen.
 
Anhang ganzer Jahresbericht als PDF