ZURÜCK
FIFA will Mitglied im Quartierverein Enge werden
13.06.2013
FIFA will Mitglied im Quartierverein Enge werden
Der Weltfussballverband FIFA plant ein Museum am Tessinerplatz beim Bahnhof Enge. Rund 50 QuartierbewohnerInnen und Interessierte folgten am Donnerstag der Einladung zum Informationsabend am Hauptsitz der Swisslife. Swisslife ist Besitzerin der Liegenschaft am Tessinerplatz und froh endlich eine Lösung für das seit über zwei Jahren leerstehenden Gebäude gefunden zu haben, erklärte Martin Siegner Immobilienchef von Swisslife. Die FIFA hat einen 40 jährigen Mietvertrag für das gesamte Gebäude unterzeichnet. Architekt Christof Schneider von SAM Architekten führte durch die Pläne des Museums. In den Obergeschossen sind zudem ein öffentlich zugängliches Restaurant sowie Wohnungen und Büros geplant.
In der anschliessenden Fragerunde wurde insbesondere diskutiert, wie die Nachbarn besser vor Lärm und Staub während den Abbrucharbeiten geschützt werden können und die Einschränkungen durch die Bauarbeiten für die Quartierbewohner möglichst gering bleiben. Weiter wurde die Carzufahrt besprochen. Das Museum rechnet mit rund 200'000 Besuchern pro Jahr, die mehrheitlich mit ÖV und Reiscars anreisen werden. Ein weiteres Anliegend der Quartierbewohner ist die Belebung des Tessinerplatzes. Das Restaurant wird deshalb für alle Besucher offen stehen und zur Attraktivität des Platzes beitragen, versprach Markus Kattner, stellvertretender Generalsekretär der FIFA. Gleichzeitig wolle die FIFA mit einer Mitgliedschaft im Quartierverein ihre Verbundenheit mit dem Quartier signalisieren.