ZURÜCK
Es gibt noch ein paar offene Fragen zum Verkehrskonzept
04.05.2015
Es gibt noch ein paar offene Fragen zum Verkehrskonzept

Fast hätten sie nicht alle in den Saal gepasst: Gut 120 Anwohnerinnen und Anwohner waren am Montagabend zur Präsentation der Fifa erschienen – deren neues Museum beschäftigt das Quartier ganz offensichtlich. Am kommenden Montag eröffnet der Showroom, in dem Einblicke in die neu entstehende Fussballwelt beim Bahnhof Enge gewährt werden. Es sei der Fifa ein Anliegen gewesen, vor diesem Zeitpunkt noch mit den Anwohnern in den Dialog zu treten, erklärte Marc Caprez, Medienverantwortlicher des Fifa-Museums. 

Man wolle hauptsächlich auf die Anreise mit dem ÖV setzen - für Privatautos sind keine Parkplätze geplant, versicherten die Fifa Planer den Quartierbewohnern. Trotzdem konnte das präsentierte Verkehrskonzept für die Reisecars nicht vollends überzeugen. Die Fifa rechnet momentan mit durchschnittlich sechs Reisecars pro Tag und stützt sich dabei auf Erfahrungswerte des Olympischen Museums in Lausanne. Ob diese Annahmen auch für Zürich ausreichen, wird sich wohl erst während dem Betrieb zeigen.

Showroom Fifa World Football Museum. Seestrasse 37, Zürich. Ab Mo, 11.5., werktags 11–14 Uhr geöffnet. Eintritt gratis.